Unsere Schwerpunkte

Unsere politische Schwerpunkte

  • Wir stehen für eine soziale, offene und ökologische Schweiz.
  • Wir stehen für Chancengleichheit in der Bildung.
  •  Wir stehen für erneuerbare Energien und Energieeffizienz.
  • Wir stehen für starke Sozialwerke.
  • Wir stehen für mehr Zug in der Schweiz.
  • Wir stehen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
  • Wir stehen für eine aktive Aussenpolitik.
  • Wir stehen für mehr Steuergerechtigkeit.
  •  Wir stehen für Lehrstellen für alle.

Positionen

Bildung: Starke öffentliche Schulen

... weil uns Chancengleichheit wichtig ist!

Aus- und Weiterbildung müssen als wichtige öffentliche Aufgaben angesehen und entsprechend prioritär behandelt werden. Sparen bei der Bildung ist kurzsichtig, weil notwendige Investitionen in die Zukunft unterbleiben. Trotzdem wurde in den letzten 10 Jahren gespart. Diese Sparpolitik und die ständig steigenden Erwartungen verstärken den Druck auf Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler. Die PISA-Studie zeigt, dass unser Land in einigen Bereichen der Bildung nicht mehr zur Spitze der Industrieländer gehört. Zusätzlich macht sie deutlich, dass die soziale Herkunft der Kinder den Schulerfolg in der Schweiz übermässig beeinflusst. Die Forderung nach staatlichen Subventionen für Privatschulen bedroht unser Schulsystem, weil dadurch die Ungleichheiten zunehmen und die öffentlichen Schulen noch weniger Geld erhalten.

Wir setzen uns ein für:

  • eine starke öffentliche Schule, deren Hauptaufgabe in Zusammenarbeit mit dem Elternhaus die Bildung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen zu selbständigen, verantwortungsbewussten und gemeinschaftsfähigen Menschen ist.
  • das Recht jedes Kindes auf eine ihm entsprechende Ausbildung, unabhängig von der finanziellen Situation der Familie, seinem Geschlecht, seiner Herkunft und seinem Wohnort. Die Chancengleichheit für alle Menschen ist und bleibt oberstes Ziel jeglicher Bildungspolitik.
  • amilienfreundlichere und für alle bezahlbare Angebote wie Tagesschulen, Blockzeiten, Mittagstische und Aufgabenhilfe in Randzeiten.

Familie: Kinderzulagen und externe Betreuung

... weil uns die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtig ist!

Familie und Beruf sind für viele Frauen und Männer immer noch selten zur Zufriedenheit beider Geschlechter miteinander zu vereinbaren. Die bisherige Familienpolitik brachte den Familien wenig bis nichts: Die Lebenskosten der Familien stiegen massiv, die Steuerreduktionen nützen nur den allerobersten Einkommen. Mangels Betreuungsplätzen verzichten in der Schweiz viele Frauen entweder unfreiwillig auf eine befriedigende, ihrer Ausbildung entsprechende Erwerbsarbeit, oder darauf, Kinder zu haben.

Die SP Aargau will ein gesellschaftliches Umfeld, in welchem Kinder unbeschwert aufwachsen und die Welt entdecken können. Die familienpolitischen Vorstellungen der SP zielen darauf ab, die Entwicklungsmöglichkeiten für Kinder aus allen Bevölkerungsschichten zu verbessern.

Wir setzen uns ein für:

  • die Einführung von angemessenen Kinderzulagen, Ergänzungsleistungen und Steuergutschriften für einkommensschwache Familien.
  • flexible Arbeitszeiten, existenzsichernde Löhne, einen bezahlten Elternurlaub sowie die bezahlte Freistellung zur Pflege von kranken Kindern.
  • die Schaffung von Kinderbetreuungsplätzen. Die auf 10 Jahre befristete Anstossfinanzierung durch den Bund für die Schaffung von Krippen ist ein erster Erfolg der SP. Kanton und Gemeinden haben jetzt dafür zu sorgen, dass das Bundesgeld in konkrete familienergänzende Strukturen umgesetzt wird.

Energie, Umwelt & Verkehr: Nachhaltiger Umweltschutz

... weil uns ein gesundes Lebensumfeld wichtig ist!

Die SP Aargau fordert eine zukunftsgerichtete Energie-, Verkehrs- und Umweltpolitik. Nebst einem sorgfältigen Umgang mit den Ressourcen wollen wir die bereits vorhandenen technischen Möglichkeiten besser nutzen und fördern. Dazu gehören insbesondere erneuerbare Energieträger. Die Erkenntnis muss wachsen, dass nicht-erneuerbare Energien unser Ökosystem belasten. Um einen für Mensch, Tier und Natur vertretbarenSystemwechsel vorzunehmen, sind viele technische Möglichkeiten bereits vorhanden. Was fehlt, ist der politische Wille. Förderungswürdige Hauptziele im Energiebereich sind die Reduktion des CO2-Ausstosses, eine nachhaltige Energieproduktion, -versorgung und -verwendung sowie der haushälterische Umgang mit dem Boden.

Das stetig wachsende Verkehrsaufkommen ist eine zentrale Herausforderung für eine nachhaltige Entwicklung. Die SP Aargau fordert deshalb eine koordinierte, mit den Nachbarkantonen und dem nahen Ausland abgestimmte Verkehrspolitik, welche die einzelnen Verkehrsträger gezielt einsetzt und sinnvoll miteinander verknüpft. Technische Möglichkeiten zur Optimierung der Infrastrukturen, Fahrzeuge und Treibstoff sollen bestmöglich genutzt werden.

Wir setzen uns ein für:

  • den Wechsel von nicht-erneuerbaren zu erneuerbaren Energien, unterstützt durch steuerliche Anreize. Wir verlangen eine nachhaltige Energieproduktion und in mittelfristiger Perspektive den Ausstieg aus der Atomenergie.
  • eine flächendeckende Versorgungssicherheit für alle Strombezügerinnen und -bezüger. Die Stromversorgung muss eine Staatsaufgabe bleiben.
  • die konsequente Verlagerung des Schwerverkehrs auf die Schiene.
  • Strategien, die Agglomerationen gezielt vom motorisierten Individualverkehr entlasten. Der Fuss- und Fahrradverkehr muss gezielt gefördert und ausgebaut werden.

Termine

Folge uns
Kontakt